Fragen & Antworten

Hier finden Sie die häufigst gestellten Fragen und deren Antworten

•  Wie geht das mit den Bildungsgutscheinen?
Bitte informieren Sie sich
zunächst unter http://www.hamburg.de/bildungspaket/.
Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

•  Wie und wo kann ich mein Kind für einen Kurs anmelden?
Sie wählen den Kurs, den Ihr Kind machen möchte und suchen sich den Ihnen am besten passenden Ort dafür aus. Oder umgekehrt: sie suchen sich den Ort danach aus, welche Zeit für Ihr Kind am besten passt. Dann gehen sie direkt zur Kurszeit dorthin und bekommen von der Kursleitung ein Anmeldeformular, mit dem Sie Ihr Kind anmelden.
Eine Ausnahme ist der Klavierunterricht. Dafür müssen Sie unbedingt vorher anrufen unter 040 6738 6670.

• Muss ich bei Tae Kwon Do/ bei Ballett den ganzen Monatsbeitrag zahlen, wenn mein Kind erst ab Mitte des Monats dabei ist?
Nein. Nach einem kostenlosen Probetermin zahlen Sie nur anteilig für den angefangenen Monat und erst ab der nächsten Rate den Monatsbeitrag. Für Bildungsgutscheinberechtigte gelten die im obigen Link der Behörde genannten Bedingungen.

• Wird es billiger, wenn ich den Halbjahresbeitrag auf einmal zahle?
Ja, außer bei Kursen, bei denen es sowieso nur einen Halbjahresbeitrag gibt (wie es z.B. bei der Hausaufgabenhilfe war). Als Belohnung, dass wir nicht jeden Monat die Ratenzahlung verwalten müssen, erhalten Sie bei Bezahlung des Gesamtbeitrages eine kleine Ermäßigung. Dies ist übrigens nicht nur für uns eine Erleichterung, sondern auch für Sie, denn sie müssen nicht jeden Monat wieder dran denken.
Außerdem sparen Sie Geld, wenn Ihr Kind mehrere Kurse besucht oder auch Geschwisterkinder dabei sind. Fragen Sie uns gezielt zu ihren Umständen und wir teilen Ihnen Ihre genauen Kosten mit.

• Stimmt es, dass die Kurse weniger kosten, wenn man mehrere besucht oder Geschwisterkinder dabei sind?
Ja. Je mehr Kurse besucht werden, desto preiswerter wird es. Außerdem: Je mehr Geschwister hinzukommen, desto weniger kostet der Beitrag für das einzelne Kind. Sie suchen sich die Angebote aus und wir berechnen Ihnen den besten Preis.

• Werden auch in der Ferienzeit Gebühren erhoben?
Nein. Alle unsere Preise werden nur für die tatsächliche Zeit berechnet, in der die Kurse stattfinden. Also nicht für die Ferien, denn dann finden keine Kurse statt.

• Wieso kostete der Beitrag für die Hausaufgabenhilfe an der Schule Steinadlerweg mehr als an der Schule Sterntalerstraße?
An der Schule Steinadlerweg gab es auch höhere Klassen, ab 5.Klasse aufwärts, so dass die Betreuer höher qualifiziert sein mußten als an der Grundschule Sterntalerstraße. Mit insgesamt 30 Euro Beitrag für ein halbes Schuljahr und Hilfe bei den Hausaufgaben an drei Tagen die Woche war der Preis jedoch immer noch so günstig wie kaum irgendwo sonst an einer Halbtagsschule. Vergleichen Sie gerne.

• Was passiert eigentlich, wenn man auch nach einer Zahlungserinnerung nicht bezahlt?
Für uns ist es in manchen Kursen sehr aufwändig, diejenigen zu ermitteln und schriftlich zu erinnern, die ihren Beitrag noch nicht beglichen haben. Da wir keine hinreichenden öffentlichen Mittel erhalten, sind wir aber auf den Obulus der Teilnehmenden angewiesen, damit wir unsere Trainer und Kursleiter wie auch die Gesamtkoordination bezahlen können. Letztendlich trägt jedeR dazu bei, dass es diese Angebote auch künftig geben kann.  Wenn nach der ersten Zahlungserinnerung gezahlt wird, passiert gar nichts. Wir freuen uns, dass sich unser Aufwand gelohnt hat.
Ansonsten gibt es eine Mahnung, für die wir zusätzliche 5 Euro Mahngebühren erheben.
Wird auch dann nicht gezahlt, kann es z.B. eine Konsequenz sein, dass das Kind nicht mehr bei Gürtelprüfungen teilnehmen darf.

• Kann man von einem Kurs auch ausgeschlossen werden, wenn man nicht bezahlt?
Wir möchten nicht, dass es am Geld scheitert, wenn ein Kind an Kursen teilnehmen möchte. Allerdings gilt das Gebot der Fairness: es müssen die gleichen Regeln gelten für alle. Trittbrettfahren ist persönliche Vorteilnahme auf Kosten anderer. Ganz ohne Gegenleistung kann auch niemand im Geschäft einfach die Ware mitnehmen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen wie Taxifahren oder einen Frisörbesuch - das versteht (fast) jedeR. Die Erwartung von Leistung zum Nulltarif ist unrealistisch.
Wer partout nicht in der Lage ist, die Kursgebühren zu bezahlen, kann mit uns sprechen und wir schauen, welche Zahlungsalternativen wir vereinbaren können. Womöglich sind Sie ja berechtigt, Bildungsgutscheine  von der Behörde zu erhalten? Dann ist es leichter. Es führt idealerweise dazu, das dies in Zukunft kein Thema mehr sein braucht.
Unter Umständen sind wir auch bereit, eine Patenschaft zu beantragen, brauchen dazu aber Ihre Kooperation.

• Wie kann man sich bei HoGsmittkids beteiligen?
Kommt drauf an, was Sie können und wollen. Wenn Sie zum Beispiel eine eigene Idee haben für einen Kurs und auch schon einen Plan dafür ausgearbeitet haben, was und wie sie es anstellen wollen, dann kümmern wir uns gegebenenfalls um die Finanzierung.

Es geht aber auch umgekehrt: Sie wollen etwas finanzieren und sagen uns, wofür Sie eine Investition machen möchten. Wir kümmern uns um die Umsetzung und können Ihnen dafür eine absetzbare Spendenquittung ausstellen. Hier geht es zu den Spendenkontodetails.

Ab und zu gibt es bei uns auch Ausschreibungen für eine Honorarstelle. Dann können Sie sich bewerben und wenn Sie zu uns passen auch als MitarbeiterIn hinzukommen.

Für Ehrenamtliche sind wir immer aufgeschlossen - sprechen Sie uns einfach an und nennen Sie uns ihre Wünsche und wir überlegen zusammen, wo und wie es passen kann. Einige unserer Angebote sind übrigens auf diese Art und Weise entstanden! Schauen Sie sich dazu zum Beispiel die Darstellung unseres Projektes an beim Freiwilligenzentrum Hamburg vom Frühjahr 2010.